Weitere Bäume gegen den Klimawandel

Der 20. Oktober 2018 stand wieder im Zeichen der Kampagne „Stop Talking, Start Planting“.

Und so wurden erneut im Rahmen einer durch SAF-HOLLAND unterstützten Plant for the Planet Akademie 37 Schüler aus 15 Schulen zu Klimabotschaftern ausgebildet.

Die Hauptmoderatorin Emilia Mekok sowie die beiden Co-Moderatoren Luis Baumbach und Sascha Barz erklärten verständlich die wichtigsten Punkte zu Klimaschutz– und Klimagerechtigkeit sowie welche Bedeutung den Bäumen in diesem Zusammenhang beigemessen wird. So soll unter anderem durch das Pflanzen von 1.000 Milliarde Bäumen das Ziel erreicht werden, die Temperaturerhöhung unter einer Grenze von 2° zu halten.

Das Highlight des Tages kam nach der Stärkung in der Mittagspause –
das aktive Pflanzen von Bäumen.

Bei strahlendem Sonnenschein und mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde Bessenbach konnten die 37 Akademie-Teilnehmer rund 50 Weißtannen pflanzen und noch einmal so viele Eicheln säen. Doch dass das in diesem Jahr nicht ganz so einfach ist, ließ sich aus den Erläuterungen des Försters entnehmen.
Die lang anhaltende Trockenheit wirkt sich natürlich auch auf die Wälder aus und sorgt dafür, dass Jungbäume weniger weit entwickelt sind, als sie zu diesem Zeitpunkt sein sollten.
Entsprechend mussten die jungen Bäumchen nicht nur eingepflanzt sondern auch gleich gewässert werden, damit sie gut anwachsen und später pro Jahr ca. 10 kg CO2 binden sowie bis zu 130 kg Sauerstoff pro Jahr produzieren können.

SAF-HOLLAND spendet für den Klimaschutz

Angefangen hat alles im Jahr 2007 mit einem Schulreferat des damals 9-jährigen Felix Finkbeiner – heute ist Plant-for-the-Planet eine globale Bewegung mit einem großen Ziel:

Auf der ganzen Welt Bäume zu pflanzen, um die Klimakrise zu bekämpfen.

In den Jahren seit der Gründung der Plant-for-the-Planet Foundation ist aber auch einiges passiert:

Es wurden zum Beispiel weltweit Plant-for-the-Planet Akademien organisiert – also Veranstaltungen von Kinder für Kinder, auf denen sie sich gegenseitig dazu befähigen, gegen die Problematik der Klimakrise aktiv zu werden.

Oder die Kommunikationskampagne mit dem Titel „Stop talking. Start planting.“, die im Jahr 2009 gestartet wurde, um mit prominenter Unterstützung wie z.B. Harrison Ford oder Fürst Albert von Monaco die Initiative noch bekannter zu machen.

Zudem überzeugen die Kinder Umweltpolitiker, wie wichtig ein Weltvertrag basierend auf Klimagerechtigkeit für ihre Zukunft ist.

Und natürlich wurden über all die Jahre von den inzwischen über 100.000 weltweit aktiven Kinder immer wieder Bäume gepflanzt.

Aktuell wachsen ca. 3000 Milliarden Bäume weltweit. Doch lt. Dr. Tom Crowther von der Universität Yale ist für weitere 1000 Milliarden Bäume Platz, ohne dass die in Konkurrenz zu Landwirtschaft oder Siedlungen treten. Und diese Bäume können ein Viertel des jährlichen vom Menschen verursachten CO2-Ausstoßes binden.

Genau deshalb möchte Plant-for-the-Planet die Welt dazu inspirieren, diese 1000 Milliarden Bäume zu pflanzen – ein zukunftsorientiertes wie auch nachhaltiges Ziel, das SAF-HOLLAND durch seine erneute Spende gerne unterstützen möchte.

SAF-HOLLAND erhält den Ehrenpreis für das ganzheitliche Konzept „Think Ahead“

Unter dem Motto „GREEN RANKING“ zeichnen die Magazine aus dem Heinrich Vogel Verlag jährlich Unternehmen aus der Nutzfahrzeugbranche mit einem Umweltpreis für Innovationen aus.

Zusätzlich verleiht die Fachjury „Green Truck Innovation“ erstmals 2018 einen Ehrenpreis, für den SAF-HOLLAND ausgezeichnet wurde.

Die Jury ehrte das ganzheitliche Konzept für Umweltschutz und Mitarbeiterförderung „We Think Ahead“ und hob dabei das globale Engagement bei konkreten CO2 Kompensationsprojekten, die Förderung sozial benachteiligter Menschen sowie die gezielte Gesundheitsförderung von Mitarbeitern besonders hervor.
Darüber hinaus lobte man gleichermaßen die Umsetzung von Energieeinsparung und CO2 in der Produktion sowie die gewichts- und damit kraftstoffsparenden Produkte, die in der Entsorgung möglichst wenig Problemstoffe beinhalten.

Die sechsköpfige Fachjury bestand aus der TU München, Umweltbundesamt Dessau, TÜV SÜD, Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik sowie den Magazinen VerkehrsRundschau/TRUCKER.

Die Preisträger des Umweltrankings mit den Fachredakteuren der VerkehrsRundschau (vl.): Serge Voigt (VR), Jan Burgdorf (VR), Yoichi Takasago (Isuzu), Toru Makinouch (Isuzu), Björn Kirschner (Isuzu), Markus Arand (VW), Heidi Richter (SAF-HOLLAND), Boris Billich (Schmitz Cargobull), Gerhard Grünig (VR), Ingo Lübs (Krone), Christian Hottgenroth (Scania)

Bildnachweis: ©Martin Leissl/VerkehrsRundschau

30 Kinder lassen sich zu Klimabotschafter ausbilden

Am 5. Mai 2018 nutzten rund 30 Kinder die Gelegenheit, sich im Klingerhof in Hösbach von bereits ausgebildeten Schülern der Plant-for-the-Planet Foundation zu Klimabotschaftern ausbilden zu lassen, um sich fortan für ihre Zukunft zu engagieren und diese ein stückweit selbst in die Hand zu nehmen.

Die ausgebildeten Klimabotschafter Torben Michalk und Linus Saschek, zeigten dabei verständlich und souverän die wichtigsten Punkte zum Thema Klimaschutz – und Klimagerechtigkeit auf. Vor allem die Verteilung und Problematik des von Menschen verursachten CO2-Ausstoßes wurde dabei in den Vordergrund gestellt.

Mit der übermittelten Information, welch wichtige Bedeutung vor allem die Bäume für den Klimaschutz einnehmen, machten sich die Schüler nach der Mittagspause auf, um in einem nahe des Klingerhofs gelegenen Wäldchen, die Theorie in die Praxis umzusetzen.

Entsprechend bewaffnet mit Spaten und Hacke und voller Enthusiasmus, versuchten die Schüler dem Ziel der Stiftung, weltweit insgesamt eine Billion Bäume zu pflanzen, ein kleines Stückchen näher zu kommen und pflanzten zusammen mit dem hiesigen Förster rund 100 Tannen. Besten Dank an dieser Stelle der Gemeinde Bessenbach, welche diese Pflanzaktion freundlicherweise wieder ermöglicht hat.

Dass die Botschaft von Plant-for-the-Planet auch in der Poltik angekommen ist und erkannt wurde, dass die Schüler von heute die Zukunft von morgen in die Hand nehmen müssen, verdeutlichte der Abgeordnete des Bayerischen Landtags Dr. Hans Jürgen Fahn in einer kurzen Ansprache.

Wir von SAF-HOLLAND sind ebenfalls davon überzeugt, dass es höchste Zeit ist, sich für den Klimaschutz einzusetzen und unterstützen daher gerne die Plant-for-the-Planet Foundation unter anderem mithilfe solcher Aktionstage – für die Zukunft von uns allen, aber vor allem für die unserer Kinder.

Julia Stockum von Main-TV begleitete die Akademie und fasste den Ablauf bildhaft zusammen. – Main TV.

Für die Region rund um Aschaffenburg wurde der Verein Plant-for-the-Planet Aschaffenburg e.V. gegründet. Ideal für alle die im Anschluss an die Ausbildung zum Klimabotschafter in der Region aktiv sein wollen. Weitere Infos finden Sie auch unter treecounter.de

Europäischer Transportpreis für Nachhaltigkeit

Zum vierten Mal wurde durch den Hussverlag mit dem Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit die ökonomischen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkte von Produkt- und Dienstleistungsangeboten innerhalb der Nutzfahrzeugbranche in den Fokus gerückt.

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen treibt SAF-HOLLAND Aktionen für Mensch, Umwelt und Energieeffizienz voran und möchte durch eine CO2-schonende Arbeitsweise den bestmöglichen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leisten.

Mit konkreten ressourcenschonenden Arbeitsweisen, speziellen energieschonenden Maßnahmen, der Gesundheitsförderung der Mitarbeiter oder die Unterstützung der Initiative „Plant for the Planet“ mit Spenden und Aktionstagen zur Sensibilisierung für die Klima- und Gerechtigkeitsproblematik setzt das weltweit aktive Unternehmen ein Zeichen als sozialer und zukunftsorientierter Arbeitgeber.

Permanente Weiterentwicklungen der Produktpalette vor allem als verlässliche Lösungen für alle Fahrzeug- und Trailerhersteller sind das Hauptanliegen. Der Fokus liegt hier eindeutig auf gewichtsreduzierenden Produkten für die Nutzfahrzeugindustrie für mehr Nutzlast, geringerem Kraftstoffverbrauch und somit reduzierten CO2 Emissionen, wie z.B. durch die neue Adaptive Luftdämpfung von Trailer-Achsen, die 18 kg Gewicht pro Trailer einspart und ohne Öldruckstoßdämpfer auskommt.

170 Bäume für den Klimaschutz

Trotz Wind und Regen, pflanzten die 58 teilnehmenden Schüler am 25.11.2017 bei der 2. durch SAF-HOLLAND unterstützten Plant-for-the-Planet-Akademie des Jahres mit freundlicher Unterstützung der Gemeinde Bessenbach rund 170 Tannen, Buchen und Douglasien.

Das Ziel von „Plant-for-the-Planet“ ist es, so viele Schüler wie möglich für die Klima- und Gerechtigkeitsproblematik zu sensibilisieren. Und SAF-HOLLAND unterstützt die Stiftung unter anderem durch die Organisation von Akademien, wie sie am 25.11.2017 im Landhotel Klingerhof in Hösbach-Winzenhohl stattgefunden hat, diese Ziele zu erreichen.

An einer Akademie erfahren die Schüler von bereits ausgebildeten Botschaftern – ebenfalls Kinder – die klimatischen und ökologischen Zusammenhänge. Mit einem Rhetoriktraining als Basis, entwickeln sie gemeinsam Konzepte, wie sie das Erlernte weiterverbreiten können, um möglichst viele Kinder zu erreichen und sie zu motivieren, für ihre Zukunft aktiv zu werden.

Sehen Sie hier, dass eine solche Akademie nicht nur sinnvoll ist, sondern durchaus auch Spaß bereitet – Main TV.

Für die Region rund um Aschaffenburg wurde der Verein Plant-for-the-Planet Aschaffenburg e.V. gegründet. Ideal für alle, die im Anschluss an die Ausbildung zum Klimabotschafter in der Region aktiv sein wollen. Weitere Infos finden Sie auch unter treecounter.de.

Weitere Informationen zur Plant for the Planet Foundation unter: www.plant-for-the-planet.org

Nachhaltig unterwegs

SAF-HOLLAND tauscht zwei Dieselfahrzeuge der Fuhrparkflotte von SAF-HOLLAND durch drei umweltfreundliche, leise und platzsparende Elektroautos der Reihe „smart fortwo electric drive“ aus. Eine saubere Alternative, die darüber hinaus für den Nahverkehrsbereich äußerst zweckmäßig ist.

Mit dem Ziel vor Augen, vor allem den Verkehr zwischen den Werken, Stadtfahrten oder Fahrten in der Region umweltfreundlicher abzudecken, hat der „Kleine“ bei der Auswahl der Fahrzeuge mit Elektromotor auf ganzer Linie überzeugt.

Er scheint für die Kurzstrecke und das urbane Umfeld mit einer Reichweite von 160 km geradezu perfekt. Ein kleiner Wendekreis und kompakte Außenmaße mit knapp 2,70 m Länge und 1,70 m Breite machen zudem die Parkplatzsuche denkbar leicht.

Aber der größte Vorteil liegt natürlich im Elektromotor. Denn der Drehstrom-Synchronmotor sorgt dafür, dass der eSmart während seiner Nutzung in den nächsten Jahren keine CO2-Emissionen ausstößt und zudem sehr leise von Werk zu Werk fährt.

Laut Gerhard Rosenzweig, Fuhrparkleiter von SAF-HOLLAND, ist die Anschaffung der drei eSmarts fortwo erst der Anfang. Bereits für das kommende Jahr sind weitere Elektroautos geplant. Diese werden dann aus der Reihe „smart forfour electric drive“ sein.

Herr Dr. Heiden (CFO SAF-HOLLAND) bei der Übergabe der eSmarts durch Frank Philipp und Sascha Stößel von Mercedes Kunzmann, Aschaffenburg

STOP TALKING – START PLANTING

Unter dem Motto „Stop Talking, Start Planting“ macht die Plant for the Planet Foundation auf Klimawandel, -gerechtigkeit und globale Umweltprobleme aufmerksam: Um Kinder und Jugendliche diese Themen näher zu bringen, organisierte SAF-HOLLAND am 14.10.2017 wieder einen Aktionstag, bei dem 25 Schülerinnen und Schüler aus der Region altersgerecht die klimatischen und ökologischen Zusammenhänge erfuhren und sogar gemeinsam Bäume pflanzen durften.

Das Ziel von „Plant-for-the-Planet“ ist es, Schüler für die Klima- und Gerechtigkeitsproblematik zu sensibilisieren.
Vermittelt werden die Ziele mit Hilfe von sogenannten Akademien, an denen Kinder von bereits ausgebildeten Botschaftern – ebenfalls Kinder – die klimatischen und ökologischen Zusammenhänge erfahren. Gemeinsam entwickeln sie Konzepte, wie sie das Erlernte weiterverbreiten können, um möglichst viele Kinder zu erreichen und sie zu motivieren, für ihre Zukunft aktiv zu werden. Das Highlight einer Akademie ist natürlich das aktive Pflanzen von Bäumen.

SAF-HOLLAND unterstützt Plant for the Planet Foundation und organisiert Akademien, wie sie am 14.10.2017 im Landhotel Klingerhof in Hösbach-Winzenhohl stattgefunden haben. 25 Kinder im Alter von 8 – 13 Jahren erfuhren, wie sie ihren Beitrag für eine weltweite Klimagerechtigkeit beitragen können und pflanzten als Zeichen der Aktion über 70 Bäume.

Weitere Informationen unter: www.plant-for-the-planet.org

Absolut nachhaltig

Als internationales Unternehmen sind wir nicht nur europaweit, sondern auf der ganzen Welt vertreten. Das heißt auch, dass unsere Messestände und deren Transport möglichst flexibel sein müssen. Daher war es für uns besonders wichtig, leichte Materialien zu verarbeiten. Das individuell zusammenstellbare Modulkonzept gibt uns gleichzeitig die Möglichkeit, unterschiedlich große Messeflächen von 10 bis 600 Quadratmetern optimal zu bestücken.

Wenn es um Nachhaltigkeit geht, sind natürlich auch die Bedingungen für einen umweltfreundlichen Transport entscheidend. Die besondere Aluminium-Leichtbauweise des neuen Messestands beispielsweise vereinfacht den Transport maßgeblich. Aber auch das besonders geringe Packmaß des kompakten Modulkonzeptes und die mehrfach verwendbaren Transportboxen machen den Weg so umweltfreundlich wie möglich.

Aber nicht nur das: Uns ist es ein wichtiges Anliegen, besonders ressourcensparend vorzugehen. Das zahlt sich für die Umwelt aus, denn mit dem größtenteils wiederverwertbaren Konzept sparen wir beispielsweise nach jeder Messe erhebliche Mengen an Holz-, Kunststoff- und Stoffabfällen ein.

Wiederverwertbar und modern – unser Messeauftritt zeigt, wie es geht, allen Anforderungen an einen nachhaltigen Messestand mehr als zu entsprechen.

Jeder Baum zählt!

Der wachsende C02-Ausstoß weltweit zwingt uns alle zum Handeln. Beginnend mit der Kampagne „Stop talking. Start planting.“ hat „Plant-for-the-Planet“ seit 2007 bereits weltweit 4 Milliarden Bäume mit Hilfe von Bürgern, Regierungen und Unternehmen gepflanzt. Der damals neunjährige Felix Finkbeiner rief diese Initiative ins Leben und motivierte Kinder aus aller Welt, sich für seine Aktion stark zu machen. Mit Erfolg! Felix hat viele Persönlichkeiten als Fürsprecher für sich gewonnen – ob Staats-, Regierungschefs und Nobelpreisträger wie Gesine Schwan, Prinz Felipe von Spanien oder Wangari Maathai. Auch Harrison Ford, Fürst Albert II von Monaco und Gisele Bündchen gehören dazu – um nur ein paar zu nennen. Wir sind zwar nicht ganz so berühmt, finden diese Aktion aber trotzdem klasse und freuen uns, dass wir bereits im ersten Jahr 80.000 neue Bäume pflanzen konnten. Denn jeder Baum bindet durchschnittlich bis zu 10 kg C02 pro Jahr – womit SAF-HOLLAND alleine im ersten Jahr 800.000 kg C02 einsparte.

Felix Ziel sind 1.000 Milliarden neu gepflanzte Bäume – so viel sind nötig, um ein Viertel des von uns allen produzierten C02-Ausstoßes binden zu können. Sie möchten auch mitmachen? Hier finden Sie alle Informationen zur Initiative „Plant-for-the-Planet“ – zusammen mit Felix freuen wir uns über jeden neuen Baum!

saf-16026_TreeCard-Info_Stoerer_RZ_RGB_klein