Das lohnt sich!

Bei „My Idea“ haben alle SAF-HOLLAND Mitarbeiter die Möglichkeit, ihre Ideen für interne Verbesserungen einzubringen – unabhängig davon, in welchem Bereich. Das Mitspracherecht kommt an, denn bereits innerhalb des ersten Jahres erreichten uns zahlreiche Vorschläge. Dazu gehörten Ideen, wie wir unsere Arbeitsprozesse verschlanken oder auch unsere Arbeitssicherheit verbessern können. Das freut nicht nur uns, sondern auch unsere Kunden profitieren von den neuen Ideen. SAF-HOLLAND ist froh über jeden neuen Impuls – und die Ideen lohnen sich auch für die Kollegen.

Neben Sachpreisen oder Sonderaktionen – wie beispielsweise speziellen Parkplätzen – gibt es einen echten Gehaltsbonus. Perfekt, wenn sich Ideen auch einmal wirklich auszahlen!

my-idea-logo

Mit dem Rad zur Arbeit

Warum nicht mal mit dem Fahrrad zur Arbeit? Das dachte sich Yvonne Schohe, Assistenz der Geschäftsleitung bei SAF-HOLLAND, und probierte es bei gutem Wetter gleich aus. Dabei machte sie ganz schön Strecke: Denn der Weg zwischen ihrem Zuhause und Bessenbach beträgt ganze 38 km. Die Anstrengungen haben sich gelohnt – nicht nur für die Umwelt, auch für Frau Schohe selbst – denn neben dem guten Gefühl, etwas für sich getan zu haben, erhielt sie zusätzlich eine besondere Auszeichnung von ihrer Krankenkasse. Die deutschlandweite Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ motivierte auch ihre Kollegen. Immer mehr kamen statt mit dem Auto jetzt häufiger mit dem Fahrrad. Natürlich muss die Zeit um die tägliche Fahrradtour gut geplant werden – immerhin rund zwei Stunden täglich ist Frau Schohe radelnd unterwegs. Das Schöne daran: Yvonne Schohe und ihre Kollegen haben nicht nur ihre CO2-Bilanz verbessert, sondern gleichzeitig auch etwas für ihre Fitness getan.

Gesund macht stark

„An Apple a Day keeps the Doctor away“ – unsere Mitarbeiter haben an den Vitaminstationen die Möglichkeit, sich einen gesunden Snack abzuholen. Die Nachfrage ist so groß, dass wir bereits fast eine Tonne Äpfel verteilen konnten. Saisonales Obst ist uns wichtig. Entsprechend achten wir mit unseren regionalen Anbietern darauf, dass das Obst keine unnötigen Transportwege zurücklegen muss, bis es zu uns gelangt. Das hält uns gesund, und schont gleichzeitig die Umwelt.